so…. this is Bento?!

a delicious diary..

Veränderungen, Ankündigungen, Sommer Events und mehr 24. August 2014

Filed under: Allgemein,Bento,Rezepte — Rose @ 09:07
Tags: , , , , ,

Ihr Lieben,

momentan herrscht hier mal wieder Stille – ich war eine Weile im Urlaub und bastel parralel an einer richtigen, echten, eigenen Website herum, die meine Blogs unter ein Dach bringen soll.. und das frisst sehr viel Zeit.

Rezepte werde ich daher wahrscheinlich in nächster Zeit erstmal nicht hier posten, ABER (!!) einige werden es vielleicht schon gesehen haben – die Bento Daisuki Website ist on und dort habe ich auch fleißig mitgeholfen meine Rezepte einzuspeisen!

*Klick mich – ich bringe euch zu Bento Daisuki*

Ihr findet dort sogar einige von mir, die es nur „exclusiv“ dort gibt 😉

Sobald meine Website fertig ist, lasse ich es euch natürlich sofort wissen und dann wird es auch exclusive Blog Rezepte geben, die auf Bento Daisuki nicht erscheinen werden! *pinkie promise*

Damit euch die Wartezeit ein wenig versüßt wird, schaut doch mal aufs aktuelle Sommerspecial! Dort gibts 10 tolle Rezepte von typisch japanischen Sommergerichten (..und ich habe sogar für ein paar das Kochbüchlein von Schwiegermama geplündert). Wir (Satsuki, Kissen und ich) haben wieder fleißig für euch gekocht 😀

 

 

 

 

1x süß und 1x herzhaft.. myummi 😀

Wer momentan trotzdem mitverfolgen will, was ich so anstelle, der kann gerne auf meine Nigelnagelneue Facebookseite schauen *klick mich, ich bin ein verzauberter Link* – dort „blogge“ ich weiter, bis die Seite online geht.

Im Moment habe ich ein spannendes Projekt laufen.. schaut doch mal rein 😉

Alles Liebe~

Rose

 

P.s: auf meinem „long way to Japan“ Blog gehts wie gewohnt weiter^^

Advertisements
 

Kumomionsen 9. Oktober 2013

Filed under: Allgemein — Rose @ 09:47
Tags: , , , , ,

Ein kleiner unauffälliger Ort mitten in Shizuoka. Ein paar Touristen hier und da, in die Jahre gekommene Hotels und Häuser, Stille. Die Zeit fließt irgendwie langsamer.

Kumomionsen ist nicht wirklich berühmt oder bekannt, aber wir wollten trotzdem dorthin, denn zum einen ist das alte Städtchen recht schön, und zum anderen hat man bei klarem Wetter einen wunderschönen Blick auf den Fujisan.

Leider wollte das Wetter nicht so wie wir.. es war durchgehend diesig und bewölkt, also keine Chance den Berg zu sehen.

Dafür verzog sich unsere getrübte Stimmung ziemlich schnell, als wir unser Abendessen gebracht bekamen

 

DAS ist Sashimi! Ganz frisch und zart schmelzend!

An den Anblick muss man sich als nicht-Japaner erstmal gewöhnen, aber selbst Sohnemann hat tapfer probiert und war begeistert!

… danach mussten wir mit ihm noch 2x zum Kaitensushi (das mit dem Laufband), weil er unbedingt noch mehr rohen Fisch essen wollte….

Zuerst hatte ich große Bedenken, nach Fukushima jemals wieder in einen japanischen Fisch zu beißen, aber als ich im Hotel nachfragte, zeigte man mir den Hauseigenen Geigerzähler mit dem alle Zutaten vor der Zubereitung nochmal geprüft werden, da man selber viel Angst vor Strahlenbelastung hätte. Da ich auch beim Messen zuschauen durfte, war es für mich ok – an nicht zertifizierten Orten meide ich aber trotzdem noch jegliches Meereszeugs und würde auch jedem empfehlen genau zu schauen, wass er sich auf den Teller schaufelt.

Zurück zum eigentlichen Essen – es gab natürlich nicht nur Fisch, sondern auch jede Menge Zeugs drum herum. Eingekochten Kürbis, Hühnchen mit süßlicher soße, Misosuppe, gegrillte Schnecken, Nimono, Gemüse, Obst, und einen kleinen Kuchen zum Nachtisch.

Gegessen haben Sohnemann und ich alles, bis auf die Schnecke. Nachdem ich einmal hineingebissen habe und das Gefühl von altem Gummi mit einem undefinierbaren Geschmack im Mund hatte, haben wir sie zur Seite gelegt und ignoriert. Jedem das Seine. Unsers war es nicht..oder wir haben es einfach nur falsch gegessen. Wer weiß..

 

 

Wir sind wieder da! 7. Oktober 2013

Filed under: Allgemein — Rose @ 09:19
Tags: , , , , ,

 

 

Hallo ihr Lieben,

hiermit durchbreche ich jetzt die Blogabstinenz und schreibe weiter.

Reise, Umzug und Alltagsstress haben im letzten Monat ziemlich heftig an mir genagt, aber jetzt hat sich so langsam in fast alles ein Rhytmus eingefunden.

Somit kann ich mich jetzt wieder aufs kochen und rummeckern konzentrieren XD

 

 

Die 3 Wochen in Japan haben uns sehr gut getan. Vernünftiges Essen, lauter liebe Menschen, Sonne, Strand & Meer.. und eine kleine Prise Inspiration für neue Projekte.

Außerdem hatte ich auch endlich wieder die Gelegenheit, unseren Geschirrschrank wieder ein bisschen zu füllen. Da ich im Moment versuche sehr viel Washoku auf den Tisch zu bekommen und die Speisen nicht nur vom Geschmack her, sondern auch vom Aussehen her auf ein etwas höheres Niveau zu heben, fehlte mir doch noch so einiges an kleinen Schüsselchen und Tellerchen.. Jetzt bin ich für alle Jahreszeiten einigermaßen ausgerüstet und meine Spezialwünsche werde ich mir dann irgendwann in den kommenden Jahren mal gönnen…

 

 

 

 

Im letzten Post habe ich ja schon ein paar Gerichte aus den ersten Tagen vorgestellt, aber es gab natürlich noch viel mehr!

Ich denke, dass ich nach und nach alles als Miniposts vorstellen werde.. da habt ihr dann auch mehr von, als wenn ich sie jetzt alle unter diesen Post klatschen würde ^^

Also auf auf ins Blogvergnügen!

 

 
%d Bloggern gefällt das: