so…. this is Bento?!

a delicious diary..

raw Soy-milk-cheesecake 10. November 2013

Filed under: Allgemein,süßkrams — Rose @ 20:35
Tags: , , , ,

Ich habe endlich alle Fotos aus Japan zusammen! *wohoo*

Gut, die meißten Fotos habe ich mit meiner Kamera gemacht, aber beim Essen ist ein Handy nunmal wesentlich schneller gezückt… und das befindet sich in Bf´s Besitz ( ‚ u ‚ )/

Auf dem Bild zu sehen: ein roher Käsekuchen aus Soyamilch mit leckerer Kirschfüllung!

Ein absoluter Traum! *fast* Schwiegermama und ich haben uns kaum eingekriegt und hätten am Liebsten direkt noch ein paar davon verdrückt – aber bei fast 5€ / Küchlein war das leider nicht mehr drin…. und ganz ehrlich, wenn man von etwas Leckerem nur eine kleine Menge bekommt, genießt man es doch gleich doppelt so sehr – oder?

Ich bastel grad an dem Rezept dafür herum – und wenn es gelingen sollte, bekommt ihr es natürlich hier zu lesen!

Werbeanzeigen
 

豆腐入り抹茶ケーキ - Tofu-matcha-cake 8. November 2013

Filed under: Allgemein,süßkrams — Rose @ 22:29
Tags: , ,

Das ist er.. mein Tofu-Matcha-Kuchen! Ich liebe Tofu über alles – und erst recht in Form von Süßkrams :3

Der Kuchen sieht klinschig aus – ist er auch! Er hat in etwa die Konsistenz eines sehr fluffigen Käsekuchens. Im ersten Moment war das ziemlich komisch, denn ich hatte einen festeren Kuchen erwartet, aber jetzt kann ich garnicht genug bekommen!

Einen Tofu-Kinako-Kuchen habe ich auch gemacht. Nein, eigentlich habe ich den Tofu-Kinako-Kuchen zuerst gemacht…und dann festgestellt, dass ich noch ein wenig an der Konsistenz arbeiten muss. Der Kuchen war recht trocken. Nicht schlecht, aber auch nicht überragend..

Beim Matchakuchen habe ich daher die Tofumenge etwas mehr als verdoppelt und jetzt passt es.

Momentan liebe ich es, mir selbst Rezepte auszudenken und damit herumzuexperimentieren! Allerdings macht es ein Nachkochen schwierig, da ich ja keine Mengen aufgeschrieben habe.. werde den Kuchen die Tage wohl nochmal backen und dann darauf achten XD

P.s:Da wir morgen nach Holland fahren, habe ich grade das www auf der Suche nach japanischen Restaurants dort drüben durchforstes… *seufz* Männe mag ja außer japanischem Essen kaum etwas….. es wird also nach dem Wochenende wohl einen Bericht über japanische Restaurants in Holland geben 😉

 

Helloween cookies #2 1. November 2013

Die sehen doch gleich viel besser aus, oder? ^^

Rezept für halloween – cookies

  • 120g Butter
  • 70g Zucker
  • 1 Ei
  • 30g Mandeln
  • 170g Mehl
  • rote&gelbe (oder orangene) Lebensmittelfarbe
  • choco drops

Butter mit Zucker, Ei und der Farbe zu einem kräftigen Orange verrühren, dann Mandeln und Mehl einkneten.

Den Teig zu kleinen Bällchen formen und diese auf dem Backblech platt drücken, dann mit einem Zahnstocher die Kürbisrillen hineindrücken, Choco drops für die Augen leicht andrücken und mit einem Messer den Mund einschneiden.

Bei 150°C für ca. 12-15 Minuten im Backofen backen 🙂

*wer mag, kann eine Minikugel des Teiges mit Matcha grün einfärben und als Strunk oben an den Kürbis geben – sieht sehr niedlich aus!*

 

helloweeeeen 31. Oktober 2013

Filed under: Allgemein,süßkrams — Rose @ 22:55
Tags: ,

Ja, auch ich habe (zumindest ein bissel) was für Halloween gemacht! ..und dabei auch noch was gelernt…

Da wir keine Butter mehr im Haus hatten, habe ich diese einfach durch eine etwas geringere Menge Öl ersetzt….. böser Fehler…. Die Cookies wurden eher frittiert als gebacken und auf dem Blech gab es eine Sauerei -___- schmecken tun sie aber.

Also wurde der Kühlschrank durchforstet auf der Suche nach etwas verwertbarem und siehe da: Sahne!

Das Sahne zu Butter wird, wenn man sie zu lange schlägt, hat man bestimmt schonmal gehört. Ich hatte es noch im Kopf, da es vor ein paar Jahren mal eine Butter Knappheit in Japan gab und alle verzweifelt nach einem Weg gesucht haben, irgendwie Butter zu machen. Damals haben *fast*Schwiegermama und ich zusammen in der Küche gestanden, Sahne in Einmachgläser gefüllt und geschüttelt, bis uns die Arme abgefallen sind!

Also nix wie ran an die Einmachgläser! (es wurde dann doch eine Tupperdose, da alle Einmachgläser zur Zeit belegt sind)

Nach schier endlos langem Schütteln, hatte ich dann eeeeendlich Butter und Buttermilch! Mild, cremig, toll :3

Jetzt werde ich die nächste Backrunde starten und – falls es diesmal klappt- euch natürlich das Rezept verraten!

 

choco-chiffon und pfannekuchen.. 28. Oktober 2013

Filed under: Allgemein,etwas zeitaufwändiger,süßkrams — Rose @ 19:56

 

 

Da die Kiddies noch immer Herbstferien haben, aber ich grade in der Uni mit meinen Abgabeterminen kämpfe, musste ich sie heute mitschleppen.. was meinen morgentlichen Rhytmus doch etwas aus dem Gleichgewicht gebracht hat.

Aus absoluter Übermüdung hab ich beim Gedanken ans Bento machen ganz schnell die Bettdecke wieder über den Kopf gezogen und mich nochmal umgedreht.

Haaaaaach *seufz*

Aber die Kinder hungern zu lassen ging irgendwie auch nicht, also musste ein Notfallplan her.

Pfannekuchen.

Das Idealgericht, wenn es um eine schnelle Brotdosenfüllung mit „Kinder-glücklich-mach-Faktor“ geht!

Da es – wie gesagt- schnell gehen musste, gab es auch keine Fotos von den Röllchen 🙂

Oben drauf habe ich aber noch ein kleines Scheibchen von meinem gestrigen 2. Chiffonkuchen gepackt… dieses Mal mit ganz viel Schokolade.

Ich hatte ja zum Test vor dem Auskühlen den inneren Rand ein wenig gelöst, aber wie ihr sehen könnt, gibt es noch immer eine kleine klinschige Stelle! *gnarf* Naja, zumindest ist die Stelle jetzt wesentlich kleiner und die restliche Krume ist auch ein wenig feiner geworden irgendwie…

 

 

Nun experimentiere ich grade mit der Einfrierbarkeit des Kuchens herum, denn so viel wie ich grade produziere können wir garnicht auf einmal essen 😀

Männe hat für seine Heimreise über Neujahr schon 5 geordert um sie seiner Familie als kleines Weihnachtsgeschenk mitzubringen.. ich habe zugestimmt.. unter der Bedingung, dass er mir dafür dann aus Japan neue Backformen und ein paar Bücher mitbringt wenn er schon ohne uns fliegt. Fairer Tausch, nicht? ^^

 

 

Chiffon Desaster Teil 160.. 27. Oktober 2013

 

Er ist geglückt!!!!

… zumindest zu 85%…

 

Von außen super, aber innen sieht er so aus

 

Seht ihr die Stelle unten Links? So sollte es eigentlich nicht aussehen… größere Eischnee-Klümpchen kann ich zu 100% ausschließen und dieser „Fehler“ ist auch bei allen anderen Versuchen aufgetreten..
Hat jemand von euch vielleicht eine Idee?

Eine Freundin hatte die Vermutung, dass beim Auskühlen irgendwie das Gewicht des Kuchens zu groß ist und er deswegen zusammengedrückt wird – deswegen backe ich gerade einen zweiten Testkuchen, bei dem ich den inneren Ring vor dem Abkühlen ein wenig lösen werde… がんばりましょう~

 

 

 

Mini croissants

Filed under: Allgemein,etwas zeitaufwändiger,süßkrams — Rose @ 12:55
Tags:

Von meiner Mutter habe ich neulich dieses kleine niedliche Set bekommen – und gestern haben wir es endlich eingeweiht 😀

Allerdings nicht mit einem der in den Büchlein vorgeschlagenen Fertig-teige, sondern mit dem Basic Hefeteig, aber lecker waren sie trotzdem.

Als Füllung haben Töchterchen und ich Erdbeermarmelade genommen.

Ich habe allerdings mal wieder vergessen, vor dem Backen alles mit Milch zu bepinseln, von daher sehen die fertigen Exemplare ein wenig merkwürdig aus. Geschmeckt haben sie aber trotzdem, und ich denke für eine Party oder als kleiner Snack für Gäste sind die Dinger garnicht mal so verkehrt ^^

 

 
%d Bloggern gefällt das: