so…. this is Bento?!

a delicious diary..

Kochkurs #2 14. Dezember 2013

Filed under: Allgemein,etwas zeitaufwändiger — Rose @ 17:13
Tags: , , ,

 

Gestern war es wieder so weit!!

Das Menüe diesmal Paripari-zuke (eingelegter Chinakohl), Agedashi Tofu (frittierter Tofu mit Dashi), Tori Teriyaki-Don (Hühnchen mit Teriyakisoße auf Reis) & Dorayaki (mit Anko gefüllte Pfannekuchen).

Wir waren diesmal fürs Hühnchen zuständig, aber das Entbeinen der Schenkel war nicht so ganz unsers… also ist unsere Sensei mit eingesprungen und hat uns ein wenig unter die Arme gegriffen.

Der Rest war eigentlich recht einfach – Huhn in die Pfanne, Soße oben drüber und….. warten XD

Das Paripari-zuke war leider etwas zu scharf ~.~ aber der Rest war genial!! Agedashi Tofu war sehr mild und die soße hat auch nicht so sehr nach Dashi geschmeckt, wie ich erwartet hätte – großer Pluspunkt!Und die Dorayaki erst!! Nicht so extrem süß, wie die gekauften aus dem Supermarkt und einfach nur zum reinsetzen!

Werde auf jeden Fall alles nochmal nachkochen. yosh!

 

 

 

 

Werbeanzeigen
 

Kuchen im Glas – Schwarzwälder kirsch mal anders.. 12. Dezember 2013

Filed under: etwas zeitaufwändiger,süßkrams — Rose @ 22:05
Tags: , ,

Da habe ich schicke bemalte Gläser im Regal stehen, und nun stauben sie dank meiner Einfallslosigkeit einfach so vor sich hin!

 

Das musste geändert werden – und heute ergab sich die perfekte Gelegenheit dazu!

 

Weihnachtswichteln! Und da ich das Buch, dass ich eigentlich verwichteln wollte nicht mehr bekommen hatte, brauchte ich einen Ausgleich.

 

Was eignet sich besser als ein nettes Glas mit essbarem Inhalt?!

 

Da im Bentoforum grade ein Rezept dafür herumgeisterte, gab ich mir einen Ruck und probierte es aus.

 

(*hier ist das Rezept*)

 

Kirschmarmelade – check.

Bisquitteig Marke Eigenbau – check.

Vanillepudding – check.

 

Ich erlaubte mir, ein paar Änderungen am Rezept vorzunehmen- so verwendete ich einfach meinen eigenen Bisquitteig und verarbeitete den Vanillepudding nicht zu Buttercreme weiter.

 

Nachdem ich alles schön ordentlich in ein Einmachglas geschichtet hatte, kam der Geschmackstest.

 

Hmmmm… Schwarzwälder Kirschtorte schmeckt anders….

 

Es folgte die Feststellung, dass ich Vanillepudding ja eh schon nicht besonders mag – in Verbindung mit Kirschmarmelade aber noch viel weniger!

 

Dementsprechend hielt sich meine Begeisterung in Grenzen. Doof.

 

Zeitweise hatte ich sogar überlegt, vielleicht doch lieber etwas anderes zu verschenken – aber ich entschied mich dann doch dagegen, da ich jetzt einfach mal meinem Bewichtelten unterstelle keine ganz so große Abneigung gegen Vanille zu hegen wie ich.

 

Bin gespannt, ob ich eine Rückmeldung bekomme 🙂

 

Aber hey, zumindest Optisch ist es ein absoluter Hingucker, oder??

 

 

Weihnachts Oreos 11. Dezember 2013

Filed under: etwas zeitaufwändiger — Rose @ 20:23
Tags: , , ,

 

Im Zuge des Backwahns haben Kissen und ich uns nochmal zusammengesetzt um ein paar weitere Kekse zu backen!

Männe war auf Geschäftsreise – was gibt es besseres dafür als ein paar Tage Sturmfrei!

Die Wahl war recht schnell getroffen – Oreos sollten es sein… und After eight cookies…und Marzipansterne…und Matcha-cookies..

Aber, ich schweife schon wieder ab!

Oreos! Jawoll! Der erste Teig wollte nicht so wie wir… und mein Backofen wollte auch nicht… heraus kamen zwei Ladungen Braunkohle und nur ein Blech mit ansehlichem Resultat.

Also beschlossen wir, die Oreo-backerei auf den Folgetag zu schieben und erstmal alle anderen Kekse fertig zu machen. Gesagt, getan – After eight cookies, Marzipansterne und Matchacookies gelangen uns besser.

Am 2. Tag wagten wir dann den 2. Anlauf in Sachen Oreo und siehe da…. ein Wunder! Der Teig war super, mein Backofen spielte auch mit und das Resultat war eine riesen Ladung himmlisch leckerer Kekse, die noch viiiiiiel besser als die Oreos aus dem Laden schmeckten!!

Noch schnell eine Creme aus Mascarpone und weißer Schoki dazu gezaubert und – PERFEKT!!!

Die Oreos waren zwar nicht so knusprig wie im Laden, aber dafür um Längen besser! 😀

Mit dem tollen Weihnachtsstempel von Jamsingsama haben wir noch versucht, ein wenig Weihnachtsstimmung in das Ganze zu bringen, allerdings sieht man auf dunklen Keksen die Prägung nicht so gut. Trotzdem toll!

 

Korokke Bento

Filed under: etwas zeitaufwändiger — Rose @ 20:05
Tags: , , ,

 

meh -.- da ist es schon wieder eine Ewigkeit her, dass ich das letzte Bento gebloggt habe!! Dabei ist das hier doch eigentlich ein … Bento Blog ?!

Vom Kochkurs inspiriert habe ich mich dran gewagt! Korokke!

 

*leider mal wieder kein schönes Foto, da Zeitstress und bääääääääh*

Reis mit Furikake, Ingen Iri Shougayaki-Maki (Fleischröllchen mit Bohnenfüllung in Ingwersoße), japanischer Kartoffelsalat, Korokke & Nimono!

Und… Volltreffer!

Männe hat am Telefon fast geheult vor Freude und als er wieder zu Hause war, hab ich eine riesen Dankesrede bekommen!! Hat eigentlich nurnoch der Orden gefehlt XD

Korokke wird es jetzt also öfter geben :3

 

Karaage menü – frittiertes Hühnchen 27. November 2013

Filed under: etwas zeitaufwändiger — Rose @ 07:32
Tags: , ,

Heute mal wieder ein bissel traditioneller.. Karaage!

Ich habe beim Einkauf im japanischen Supermarkt vor einer Weile ein Pulver für Karaage geschenkt bekommen. Normalerweise wusel ich mir Panaden etc. selbst zusammen, aber wenn man so eine Mischung schonmal in die Hand bekommt, kann man sie ja auch ausprobieren ^^

Die Zubereitung war ziemlich einfach – Pulver mit Wasser verrühren, Hühnchenstücke eintunken und frittieren.

Da ich von klassischen Karaage ausgegangen bin (groß, mit Haut, knusprig), habe ich mir ein ganzes Huhn gekauft, und hauptsächlich die Schenkel mit Haut für dieses Gericht verarbeitet.

Leider wurden sie nicht ganz so knusprig und gut, wie ich es erwartete, aber geschmacklich waren sie ok.

Dazu gab es Jiako-pon Tofu (Ich liebe die kleinen Fischis! In Japan kann man kleine Knabbertüten mit honig-salz Mandelsplittern und diesen Fischen.. Männe muss mir immer mindestens 1 kg mitbringen^^), Kiriboshi Daikon no Ni (getrockneter Daikon eingekocht mit Möhrchen), Misosuppe mit Kartoffeln und Zwiebeln & Sansai-Gohan (Reis mit „Gemüse von den Bergen“ e.g. Pilze etc.)

 

大根の甘酢漬けDaikon no amazu-zuke Rezept 22. November 2013

Filed under: etwas zeitaufwändiger,Rezepte — Rose @ 17:47
Tags: , ,

In süßlichem Essig eingelegter Daikon

Zutaten:

  • ca. 10-15 cm Daikon
  • 1/2 Möhre
  • etwas Essigwasser zum kochen
  • 1/2 Tasse Reisessig (am Besten Mizukan – der ist schön mild)
  • ca. 4 Tl Zucker
  • 2-3 EL Wasser
  • 1-2 getrocknete Chilischoten

Möhre schälen und in dünne Scheiben schneiden, evtl mit Motivausstecher bearbeiten, dann Salz darüber streuen und es leicht einmassieren. Für ca. 10 Minuten stehen lassen damit die Möhren biegsam werden und Wasser verlieren.
Den Daikon schälen und in einer Essigwasser Mischung für ca. 2 Minuten blanchieren.

In der Zwischenzeit  in einem Glas Essig, Zucker und Wasser vermischen bis der Zucker sich gelöst hat. Abschmecken. Ist die Flüssigkeit zu süß, etwas mehr Essig hinzufügen – ist sie zu sauer, darf noch ein bisschen mehr Zucker dazu.

Die Möhren mit klarem Wasser abspülen und ausdrücken, zusammen mit dem Daikon in die Flüssigkeit geben. Das Glas sollte gut gefüllt sein, aber nicht überlaufen.

Über Nacht (mindestens 12h) stehen lassen  – genießen :3

Das Gemüse hält sich ca. 4-5 Tage, wenn es im Kühlschrank gelagert wird.

 

Backfieber 19. November 2013

Die Weihnachtszeit naht so langsam und die Keksdosen wollten gefüllt werden!

Was macht man also? Man sucht sich andere Backverrückte und trifft sich einen…oder auch zwei.. Tage zum fröhlichen Teigkneten!

In diesem Fall kamen Kissen (dragonsnet.org), Jamsingsama (cooking with glob) & Cornelia zu Besuch.

Die Liste an Keksen war lang..

Angefangen haben wir mit Heidesand!

Diese Kekse habe ich als kleines Kind immer beim Bäcker bekommen und nie vergessen. Nicht wiiiiiirklich Weihnachtlich, aber auf jeden Fall ein Hingucker in der Keksdose.

Dann gab es noch Linzer Plätzchen mit Himbeerfüllung

.. von Mari´s tollem Rezept abgewandelte Himbeersterne (*hier findet ihr das original Rezept*)

uuuuuuuund Tiramisusterne! Die schmecke ein bissel wie Oreos und vor allem die Mascarpone-cremefüllung ist ein Traum!!

Zum Abschluss haben wir noch Matchakekse gezaubert, da die Motivation für Macarons dann doch nicht mehr ausreichte…..

Von Jamsingsama habe ich übrigens einen super tollen Keksstempel geschenkt bekommen *freu*  und wir haben ihn auch gleich eingesetzt!! Schaut toll aus, nicht?

Ich freue mich schon aufs nächste Koch/back/Quasseltreffen!! (/‘ u ‚ )/

 

 
%d Bloggern gefällt das: